Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 11 12 13 14 15 16
Ergebnis 226 bis 235 von 235

Thema: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

  1. #226
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.633

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Die eingezeichneten braunen Linien vor den Eiben sind die geplanten Beeterweiterungen. Das heißt, die Eibenhecke ist als beruhigendes Rückgrat in der Mitte gedacht, während auf jeder Seite Beete liegen.

    Ob nun der anvisierte eine Meter Höhe ausreicht oder ob es dann 1.20 Meter werden müssen, wird ggf der optische Text in der Praxis erweisen.

    Da man meinen Garten ohnehin erwandern muss, finde ich es auch nicht schlimm, wenn der bereits fertige blau-weiße Bereich aus einem bestimmten Blickwinkel hinter der Hecke verschwindet. Es ist doch ohnehin schöner, wenn man nicht den ganzen Garten auf einen Blick sieht.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  2. #227
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Vita
    Registriert seit
    04.12.2010
    Beiträge
    1.824

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Ja, jetzt verstehe ich das. Finde das ist eine sehr gute Idee. Zu Bedenken will ich nur geben, da es mir so geht, daß man den Eibenschnitt sehr umständliche aus den Rabatten pokeln muß.

  3. #228
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von zupfine
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    482

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Die Eibenhecke finde ich auch sehr gut platziert und gibt dem Garten Struktur, auch der Durchgang der sich ergibt, macht den Garten sicherlich interessanter.
    ICh habe bei meinen Eibenhecken jeweils eine "Rhiozomsperre" eingearbeitet, empfehle ich unbedingt, damit den umliegenden Stauden nicht das ganze Nass entzogen wird. Zudem habe ich einen "zweifussbreiten Pfad" direkt an der Hecke, das reicht zum Schneiden und auch fürs Schnittgut klappt es so.
    Frohe Gartengrüße

    Zupfine

  4. #229
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.633

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Danke Ihr beiden,. Ja, die Steine für den Pflegepfad habe ich schon im Kopf, aber noch nicht auf dem Hof. Bei den bestehenden Eibenhecken lasse ich das Schnittgut bislang einfach liegen, es kompostiert und stört nicht weiter. Aber da die Hecken noch nicht sehr reif sind, fällt auch noch nicht so viel davon an. Werde sehen, wie es in den kommenden Jahren weitergeht.
    An eine Wurzelsperre habe ich noch nicht gedacht. Dort ist der Boden eher frisch bis feucht. Werde darüber nachdenken.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  5. #230
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.633

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Bitteschön, das Ergebnis meines Mammutprojektes aus dem Frühjahr. Entlang des Zauns sitzen kleine Eiben, die hoffentlich rasch wachsen.

    Meine Kugelweißdorn-Hochstämme haben genau den Effekt, den ich mir gewünscht habe, sie führen das Auge in die Tiefe, und wenn die Eibenhecke die gewünschte Höhe hat, sollte sich all das gut ergänzen. Jetzt heißt es nur, das Gras bändingen.

    Und noch ein paar Schüsse von der Rittersporn und Salbei-Phalanx vor dem Haus. Die fingen schon im April an zu blühen.
    (Und wie man sieht, wird ohne das Grizzly-Baby nirgendwo mehr gegärtnert.)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken thumb_IMG_0332_1024.jpg   thumb_IMG_0353_1024.jpg   thumb_IMG_0346_1024.jpg  

    thumb_IMG_0350_1024.jpg  
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  6. #231
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.399

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Whow ist das schon weit bei Dir! Mein Rittersporn zeigt gerade mal Knospenansätze.


    Komischerweise kommen die unter der Birke besser als im Staudenbeet . Eigentlich hatte ich da die Sämlinge nur geparkt, um zu sehen, wie sie blühen. Jetzt bleiben sie halt da.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  7. #232
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.633

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Vorm Haus ist wie im Treibhaus. Knallsonne und warm. Klimazone 9 Im Freiland sind auch erst Knospen zu sehen.

    Blühen sie denn unter der Birke zufriedenstellend?
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  8. #233
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Vita
    Registriert seit
    04.12.2010
    Beiträge
    1.824

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Bei mir ist es wie bei Irene, Rittersporn hat Knospenansätze. Sie stehen allerdings auch leicht schattig.
    @ Dorea, das sieht ja schon mal sehr gut aus mit der Eibenhecke und deine Blütenpracht ist wohl kaum zu überbieten.

  9. #234
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.399

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Dorea,

    geht so, jedenfalls nicht schlechter als an allen anderen Stellen, die ich bisher ausprobiert habe. Eine Nachblüte im Herbst habe ich nur ganz am Anfang mal bei Delphinium gehabt, als die Kiefer noch weniger Schatten warf. Sie muss sich in jede Richtung um mehrere Meter verbreitert haben, seit wir hier wohnen. Denn von unserem Bad oben kann man das Fenster vom Haus gegenüber. nicht mehr sehen und wir können ganz ungeniert nackig durch die Gegend hüpfen . Von unten merkt man es gar nicht so, da sie soweit aufgeastet ist, dass die untersten Äste über unseren Köpfen hängen.

    Aber D. in fast 2m hoch mit 20 Blüten ist es natürlich nicht. Vielleicht sollte ich mal mit einem Exemplar im Vorgarten testen, im vorderen Bereich unter der Walnuss. Könnte eventuell noch besser sein ...
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  10. #235
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.399

    AW: Doreas Garten – Dimensionen und Mengen: Think big!

    Zitat Zitat von Dorea Beitrag anzeigen
    Blühen sie denn unter der Birke zufriedenstellend?
    ich habe sie gestern ausgebuddelt und in Lücken im Beet gesetzt: was ich für ganz mehrere Sämlinge hielt, waren nur 2 Pflanzen - insofern blühen sie unter der Birke besser als je im Beet . Nun gut, ich habe ihnen jetzt relativ freie Plätze am Rand gegönnt, werden aber vorsichtshalber wieder Samen nehmen ... für eine weitere Generation Delphinium unter der Birke.

    Thalictrum Hewitts Double und Sämlinge von T. rochebrunianum (?) tun es da auch ausgezeichnet. Hydrangea Merveille Sanguine scheint sich auch endlich mit dem ungünstigen Platz abzufinden und wird blühen ...
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Doreas Garten
    Von Dorea im Forum Gartenfotos Gartenfotos
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.11.2013, 21:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein