Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca)

Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 4 von 37 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 14 29 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 544

Thema: Das war heut mein Gartentag

  1. #46
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Rendel
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.903

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Ach ja,
    "nette Nachbarn und Gartenliebhaber mit gleichen Interessen" ist schon ein besonderer Glücksfall, wenn das zusammen trifft! Ich würde sagen, äußerst äußerst selten
    Der Garten ist mein Schutz, meine Zufluchtsstätte...

  2. #47
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    3.021

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Guda, ich werde bei geeigneterem Wetter diese gekürzten Bäume fotografieren.
    Gestern sagte mir einausgebildeter Gärtner, dass Buchen, deren Krone total abgesägt werden, sich wohl nicht mehr erholen würden.
    Daneben sind es Ahorne.
    Alle stehen jetzt als ca. 2-3m hohe Stämme da. Punkt.

    Aus dem Fenster sehe ich dieses Disaster zum Glück nicht. Es hat sich neben meiner Grenze nach Osten abgespielt.
    Diese "geschmackvolle knallgelbe Kunststoffverkleidung" des Maschendrahtzaunes wurde schon vor etlichen Jahren vorgenommen. Mütterlein lebte noch, schaute aus ihrem Fenster in "Villa Flora" gen Osten und schwankte zwischen Weinen und Schimpfen ob dieses Anblickes.
    Sie beauftragte umgehend eine Gartenbaufirma, die ihr als "Kaschierung" eine Thujahecke in drei Farben pflanzte und sich dies teuer bezahlen ließ. Der Abstand zum Zaun wurde vorschriftsmäßig eingehalten.
    Mütterlein zahlte mit Freuden dafür und war nun froh.
    Die Lebensbäume gediehen auch in Freude, da der bewußte Nachbar ja diese Zaunverkleidung als Kompostbegrenzung nutzt und langsam aber sicher auf gesamter Zaunlänge einen Erdwall von über 1m Höhe auftürmte. Diese nahrhafte Erde bringt er nie in seinen weit zurückliegenden Garten, sondern lagert sie hier ab.
    Auch ich freue mich über diese Lebensbäume. Wie schöne Gestecke für den Friedhof kann ich aus ihren Zweigen anfertigen.

    Aber, es gibt ja meistens ein Aber:
    Mein Nachbar störte sich vor Weihnachten urplötzlich an der inzwiscgen gewaltigen Höhe dieser Hecke ( das erzählte ich vermutlich bereits). Ich hatte ihn mehrmals bereits Jahre vorher gebeten, sie von seinem Grundstück, das schon in der Höhe "gewachsen" ist, mal kürzen zu dürfen,was er absolut für unnötig hielt.
    Nun hatte er urplötzlich das Bedürfnis, die "Kirche zu sehen". Die Kirche mitten in der Altstadt ist einige 100m entfernt. Sein Wohnhaus liegt an der Straße weit hinter meinem Grundtück und sehr viel höher. Dazwischen steht ein Schuppen, hinter dem sich diese ganze Möhlerei abspielt. Meine Lebensbaumhecke verläuft nicht parallel vor seinem Grundstück.
    Also hörte ich eines Tages eine Motorsäge, lief gen Osten und sah, wie mein Nachbar begonnen hatte, die Lebensbäume in bequemer Sägehöhe zu "kappen". Ich war platt!!!
    Wir begannen dann einen unsinnigen Dialog. Was ab war, war ab, und "wächst ja wieder" sagte er mir.
    Ich konnte ihn aber immerhin zur Einsicht bringen, nicht noch mehr zu "kappen". Durch dieses "Loch" leuchte nun eine Teppichstange ( ungenutzt seit Jahren) und eine Menge Sperrmüll.
    Ich bin ja schon froh, wenn ich ein freundliches Gespräch zustande bringe, denke aber, dass gegen einen gewissen Altersstarrsinn eines Mannes, der mal Schweine gemästet und geschlachtet hat ( erzählte er) und genau weiß, dass "Dazwischenschlagen hilft", nichts zu machen ist.
    So, das war mal die Geschichte vom aktiven Nachbarn, der, das muss ich zugeben, mit über 80 Jahren , viel zuwege bringt.
    Eine gewisse Ironie liegt allerdings darin, dass die "runtergenommenen Bäume" ( Zitat) ohne jegliche Zweige nun den Blick vom Weg zur bewussten "Möhlecke" mit dem gelben Kunststoff freigeben. Wer den Weg in den Kurpark entlang schreitet zur Konzertbühne oder zum Rosengarten und der Kneippanlage, kann ungehindert durch verhüllende Zweige diesen trostlosen Anblick genießen. Unsere Stadt soll ja" attraktiver werden", heißt es imerzu. Dies ist schon mal ein fragwürdiger Beitrag dazu, finde ich, besonders, weil all das Abgesägte am Hang aufgeschichtet liegt, was hoffentlich irgendwann abgefahren wird.

    So, Fotos werde ich Euch zeigen. Es hat mal wirklich gut getan, über dieses traurige Kapitel ausführlich zu schreiben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN1396.jpg
Hits:	11
Größe:	103,4 KB
ID:	9548

    Im Hintergrund sieht man Mütterleins bunte Thujahecke, groß und gewaltig, die das "gelbe Elend" verbergen.
    Wenn man links nach unten geht, kann man durch ein Tor mein Grundstück zu ebener Erde verlassen. darum stehen dort wohlverwahrt auch die Tonnen, mit denen ich dnn ca. 250 m weit den Weg entlang zur Abfuhrstelle "kutschere".
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  3. #48
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.676

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Zeig die Palisaden lieber nicht, das muss ja ein wahres Trauerspiel sein!
    Wenn die Nachbarn wüssten , WIE ätzend sie teilweise sein können, sie würden, müssten in Grund und Boden versinken.


    Gegen diese Staketendinger kannst Du wohl gar nichts machen? Sie sind bei der Höhe immer sichtbar?
    (Stellt Euch mal vor, Lipp hätte sollte natürlich gewachsenen Pfosten in seinem Garten! Was er da noch schnitzen könnte)
    Die gelbe Wand ist aber von Eurem Garten aus nicht sichtbar?
    Na, auf jeden Fall inniges Mitgefühl........
    Herzliche Grüße - Guda

  4. #49
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Ich wundere mich nur, offenbar gibt es bei Euch keine Baumschutzverordnung? In HH ist die ziemlich streng, ab 25 cm Durchmesser in 1,30m Höhe. Fällt ein Baum darunter, bedarf es für jeden Rückschnitt selbst von Zweiglein von mehr als 25cm (!) einer Genehmigung, wie mal ein Gärtner unserer Nachbarin erzählt hat. Nun ja, das ist vielleicht auch etwas übertrieben und ich weiß, das die meisten Gärtner selbst bei einer Kronenpflege mit Aussägen ganzer Äste nicht auf eine Genehmigung drängen, wohl aber schon beim Kappen oder gar Fällen. Überwacht wird das ganze aus der Luft, mit Bildern in regelmäßigen Abständen.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  5. #50
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.676

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Bei uns ist die Baumschutzordnung gekippt worden, man stelle sich das mal vor; im ehemals grünen Hessen.


    Wer das verbrochen hat, weiß ich nicht, aber es fallen jetzt überall die Bäume, fürchterlich. Natürlich hauptsächlich Laubgehölze, weil die ja Dreck machen


    Vielleicht hängt es damit zusammen, dass in einer großen Stadt, es sehr viel wichtiger ist, genügend Gehölze wegen der Luftverschmutzung zu haben. Bei uns auf dem Land sind wir von Äckern und Wäldern umgeben, die einzige Verschmutzung kommt bei schlecht stehendem Wind von den Schweineställen oder der Gülle auf den Feldern.
    Herzliche Grüße - Guda

  6. #51
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    in Hamburg stammt die Baumschutzverordnung aus den Kriegsjahren: man wollte wirklich die Bäume schützen, die sonst wohl zu Feuerholz geworden wären.

    In Bremen gab es das auch lange, die Verordnung ist aber vor ein paar Jahren gekippt worden.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  7. #52
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.789

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Mein Gartenwochenende war schweißtreibend. 15 Eiben und 25 Weißdornsträucher gesetzt. Zum Glück hat GG dieses Mal die Löcher gegraben. Es war auch so anstrengend genug. Außerdem entstehen eben wieder die nächsten Beete. Und ich hab lahme Arme und Schmerzen in den Schultern. Das vergeht zum Glück. Die Freude bleibt.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  8. #53
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Alle Achtung, bei Eurem Boden sicher nicht einfach! Wo kommen die ganzen Weißdorne denn hin, eine Hecke?
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  9. #54
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    3.021

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Wie es hier mit einer Baumschutzverordnung z.Zt. aussieht, weiß ich nicht. Die alte Satzung wurde aufgehoben. Eine neue scheint "in Arbeit" zu sein.

    Diese Bäume dort am Hang würden meiner Meinung nach sowieso nicht von einer Satzung geschützt werden, da sie niemals gepflanzt wurden. Als junge Sträucher wurden sie sich selbst überlassen, da sich keiner zuständig fühlte, diesen Hang zu pflegen, und wuchsen vor sich hin. Wenigstens war es ein schönerer Anblick als jetzt.

    @Dorea: Meine Güte
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  10. #55
    Gartenprofi Gartenprofi Avatar von ringelblume
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    1.044

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Ach Dornröschen, das ist ja richtig arg bei Dir. Meine Nachbarn sind einfach nur ein bisschen nervig und mit ihrem Wildwuchs lästig. Klar, sie würden im Karree springen, wüssten sie von meinem Giersch-frei-Plan... Aber sie sind bei Weitem nicht ambitioniert genug, um schlussendlich zu hinterfragen, warum irgendwelches Kraut verschwindet.
    Die Baumschutzsatzung, um nochmal darauf zu kommen, ist hier in Brandenburg recht streng - es dauerte bestimmt drei Monate und viele Telefonate, bis wir endlich eine Fällgenehmigung für drei wirklich olle und kränkliche Korkenzieherweiden bekommen hatten. Und die Auflagen für die Ersatzpflanzungen waren nicht minder streng.
    Schöne Grüße - Claudia

  11. #56
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    So viel Getue für kränkliche Korkenzieherweiden? In HH sind sie bei Buchen oder Eichen besonders streng.

    Bei unserer Birke habe ich aber auch gelacht bei der Begründung für den positiven Bescheid: die Entwicklungsmöglichkeiten würden langfristig fehlen . Ich hatte ein Bild des deutlich kranken und großteils kahlen Baums mitgeschickt.

    Einmal durften wir aber tatsächlich ohne Ersatzpflanzung fällen, riesige Tannen. Wundert mich eigentlich immer noch.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  12. #57
    Gartenprofi Gartenprofi Avatar von ringelblume
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    1.044

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Zitat Zitat von rocambole Beitrag anzeigen
    So viel Getue für kränkliche Korkenzieherweiden? In HH sind sie bei Buchen oder Eichen besonders streng.
    "Ein Baum ist ein Baum" wurde mir beschieden, als ich vorsichtig nachfragte, ob ihnen (der Behörde) klar sei, dass das keine wirklich erhaltenswerten Gewächse seien.
    Nur bei der Anerkennung der Ersatzpflanzung wurde zwischen Baum und Baum sehr wohl unterschieden...
    Schöne Grüße - Claudia

  13. #58
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Unsere Nachbarn hatten auch eine Korkenzieherweiden, bereits gräßlich verstümmelt vom Vorbesitzer. Diese wurde dann ganz entfernt, da sie mit ihren Wurzeln regelmäßig das Abflußrohr verstopfte. Ohne Genehmigung, und irgendwann stand das Umweltamt vor der Tür und forderte eine Ersatzpflanzung. Das sind dann schon Bäume, für die man einige hundert Euro hinblättern muss und die man nicht mehr selber setzen kann wegen dem Gewicht des Ballens. Bei dem Grundstück auch durchaus angemessen, 1000 qm und ich glaube ganz am Ende ein paar Nadelbäume, sonst nur Rasen hinterm Haus. Nun ja, wenigstens pflegeleicht, und wenn ich Glück habe wird er ja auch gemäht, ehe der Löwenzahn aussamt.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  14. #59
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    3.021

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Interessant, wie die Regelungen woanders sind

    Als Kuriosum möchte ich mal erzählen, was wir mit einem Baum erlebt haben.
    Der Leiter des Grünflächenamtes rief mich während der Kurparkrenovierung an und schlug mir vor, dafür zu sorgen, dass ein Baum am Beginn der Straße entfernt werden würde, damit die notwendige Straßenbreite für Feuerwehr und Rettungswagen endlich mal gewährleistet sei. Dies sei jetzt eine günstige Gelegenheit, den unmöglichen Baum zu fällen, der dort überhaupt nicht hingehöre.Diese Straße werde neu mit Bordern eingefasst.
    Okay.
    Und wie kam es?
    Die Straßenbaufirma meckerte zwar, dass dieser Baum (ein nie gepflanzter im (!) Zaun des anliegenden Grundstückes, an dem auch noch eine Art Gartentür angeschraubt ist) total im Weg sei, musste aber die Border in einer Kurve um den Baum herumlegen.
    Die Stadt wollte es plötzlich so (" Sicher ist der Weg für Notfälle zu schmal, aber vorher war er auch nicht breiter, und, erst müsste geklärt werden, wer für den Baum überhaupt zuständig isei, zumal er teilweise auf privatem Gelände stünde.")und auch der Leiter des Grünfächenamtes hielt sich plötzlich raus mit den Worten:" Was habe ich eigentlich damit zu tun."
    Dieser Baum wurde daraufhin für "sakrosankt" erklärt (wörtlich!), und es belustigt mich, dass von Zeit zu Zeit ein LKW in diesem Engpass steckenbleibt, der zum Kurpark will und keine mühsame Umleitung fahren will.
    Erstaunt und betrübt hat mich jetzt deshalb besonders, was mit den Bäumen hier am Hang geschehen ist. Aber da waren wohl andere Interessen wichtiger.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wallpforte Stadtbauamt Lkw sakrosankter Baum 2011.jpg.jpg
Hits:	6
Größe:	102,3 KB
ID:	9554

    Diese Foto wurde mir "zur Beruhigung" zugeschickt. Der städtische Lkw war für diese Demonstation angeheuert worden.
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  15. #60
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.621

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Zitat Zitat von Dornrose Beitrag anzeigen
    dieser Baum, ein nie gepflanzter
    Dornrose, da mir auffällt, dass Du es jetzt das zweite Mal erwähnst: für den Baumschutz ist es egal, ob ein Baum durch Menschenhand gepflanzt oder einfach ganz natürlich irgendwo gekeimt ist . Nur die Größe zählt.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Es war einmal ein Buchsgarten...
    Von Rendel im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2016, 16:46
  2. Das war heut mein Gartentag
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 331
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 08:55
  3. Was war der schönste Garten, den Ihr je gesehen habt?
    Von Rendel im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 21:34
  4. Mein "Urwald" wächst
    Von Geronymo im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 14:20
  5. Antworten: 410
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 17:37
  6. Wie war euer Gartenjahr 2010?
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 15:24
  7. Mein Gartenreiseblog
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenreisen Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 21:06
  8. Wie war Euer Gartenjahr?
    Von lipp im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 04:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein