Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca)

Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 38 von 38 ErsteErste ... 13 28 33 34 35 36 37 38
Ergebnis 556 bis 561 von 561

Thema: Das war heut mein Gartentag

  1. #556
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.060

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Am witzigsten sind die Knollen selbst... sie haben so etwas Alien-artiges, ähnlich wie große Nervenzellen.
    Vor Jahren hatte ich davon eine schöne Fläche von Geranium tuberosum, nach einem Winter waren sie plötzlich alle weg. Ursache
    Sie ziehen ziemlich schnell wieder ein, aber die Blüte ist hübsch.

  2. #557
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Annee
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    407

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Die filigranen Blätter find ich ja fast noch schöner.
    Schnell auf die Wunschliste!

  3. #558
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Ingeborg
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    360

    AW: Das war heut mein Gartentag

    gestern fiel mir dieses Unkraut auf:


    wenn ich mal eins ausreißen muss werde ich nach Knöllchen suchen vielleicht ist es ja auch ein Geranium tuberosum. Die Blätter passen ganz gut finde ich.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Geranium_20180508_125930k.jpg  
    Liebe Grüße Ingeborg

    Il faut cultiver notre jardin!

  4. #559
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.655

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Gutes Stichwort - Unkraut. Geophyten - Fluch oder Segen?

    Ja, man braucht sie – aber ich habe so viele, dass ich im Frühjahr nicht mehr sehe, wo schon Stauden stehen und austreiben und wo Lücken sind. Und im Herbst weiß ich nicht mehr, wo erhaltenswerte Geophyten stehen, die ich nicht einfach zugunsten von Stauden rauswerfen kann. Mir ist in den letzten Jahren zunehmend aufgefallen, dass vor allem Massen an durcheinander stehenden Geophyten mich an einer vernünftigen Gestaltung hindern.

    Die letzten beiden Jahre habe ich zwei kleinere Beete von Scilla sibirica befreit. In einem stehen die besonderen Galanthus, da wollte ich das dicht an dicht der Zwiebeln vor der Umgestaltung mit mehr Hosta und Farnen beseitigen. Das andere ist eines, wo ich beschlossen hatte: bis hierher und nicht weiter. Denn wenn man ihnen nicht Einhalt gebietet, dann schwappt die türkisblaue Welle unerbittlich durch den gesamten Garten.

    Schon letztes Jahr habe ich überlegt: wieviel m² Scilla braucht der Mensch (oder die Bienen und Hummeln) eigentlich? Müssen es 50 sein oder tun es nicht vielleicht auch 30? Zumal es auch m²-weise Chionodoxa, Leucojum, Galanthus, Puschkinia, Anemone blanda und weitere gibt – ach ja, die Crocus habe ich vergessen … Die Insekten sind also gut versorgt.

    Also noch ein paar m² von Scilla und den „großen“ Krokussen befreit: das Beet unter der Kiefer soll Scilla nur noch zur Hälfte enthalten + Crocus tommasinianus (die Art + Ruby Giant) und in der anderen Hälfte will ich vorwiegend weiße/zartblaue Krokusse und Tulipa humilis in Pink setzen, die sich dort sehr wohl fühlt. Dann weiß ich links kann untergebuddelt werden und rechts müssen die Zwiebeln gehütet werden.

    Außerdem habe ich Stunden damit verbracht, Galanthus nivalis wieder einmal zu teilen, es müssen inzwischen tausende sein. Das Beet unter der Pflaume ist bis auf einen schmalen Rand dicht bewachsen, ich habe die Galanthus nivalis-Flächen nun auf ca. 50 m² ausgeweitet. Auf den Effekt ab nächstem Jahr bin ich gespannt – was ich jedoch in 5 Jahren machen soll, wenn die Zwiebeln sich vermutlich wieder verzehnfacht haben, ist mir noch nicht so ganz klar. Vermutlich bin ich dann nicht mehr berufstätig, ich könnte also Powerseller bei Ebay werden .

    Für die Zwiebeln habe ich dieses Jahr glücklicherweise wieder einen Abnehmer, meine Kollegen. Die Nachbarn kann ich nicht mehr beglücken, die hatten letztes Jahr schon kübelweise Scilla und haben die Nase voll vom Einpflanzen.


    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  5. #560
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.365

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Hier ein paar aktuelle Fotos aus unserem Garten. Ich entschuldige mich schon im Voraus für die schlechte Qualität. Ich sehe einfach nichts mehr und muss mehr oder weniger einfach blind draufhalten. Ich bitte um Nachsicht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2318.jpg
Hits:	3
Größe:	32,9 KB
ID:	13316
    Der Blick von der Terrasse Richtung Teich. Der Japan-Ahorn bleibt dieses Jahr sehr lange rot. Neben/unterhalb des Ahorns steht der verstorbene Buchs. Den muss ich noch entfernen. Ich muss die Buchs-Rodungen etappenweise vornehmen. Die Bio-Tonne ist immer so schnell voll. Und wird bei uns nur als 14 Tage geleert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2322.jpg
Hits:	2
Größe:	58,2 KB
ID:	13317
    Das Labyrinth ist nicht mehr so voll wie es vor ein paar Tagen noch war. Einen grossen Teil der Einjährigen habe ich schon in Beete bzw. Töpfe ausgepflanzt. Was jetzt noch in den Töpfen dasteht ist das Gemüse wie Salat, Kohlrabi, Paprika, Chili, Zuckermais, Bohnen, Zucchini, Gurken, Karotten, Zwiebeln, usw. Sowie noch Einjährige, welche für das Auspflanzen noch zu klein sind sowie Stauden- und Zweijährige-Säuglinge. Im Hintergrund mein Arbeitsplatz für das Pikieren bzw. für die Pflänzchen, welche nicht volle Sonne wollen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2330.jpg
Hits:	2
Größe:	75,7 KB
ID:	13318
    Ein Beet im Bauerngarten. Ich bin eigentlich kein Freund von Hybriden. Eine der seltenen Ausnahmen sind Lupinen (Russel-Hybriden). In unserem Garten gibt es davon ungefähr ein halbes Dutzend in verschiedenen Farben. Ein wunderbares Rot (wie hier auf der Aufnahme), dann ein zartes Gelb, Lila, Violettblau und Mauve. In Sachen Lupinen: Die sind bei mir sehr schwer zu ziehen. Die Verluste beim Ansäen/bei der Aufzucht und sind enorm hoch. Aber der Aufwand lohnt sich allemal. Wenn nur ein einiges Samenkorn aufgeht, dann passt es für mich schon.


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2337.jpg
Hits:	2
Größe:	76,0 KB
ID:	13319
    Ein weiteres Beet aus dem Bauerngarten. Dieses Jahr wird darin u. a. verschiedenfarbige Mohn blühen (dunkelrot, rot, orangerot, mauve, usw.). Nebst Ringelblumen, Kornblumen, Skabiosen, usw. Etwas für die Viecher. Wenn die Blühkraft dieser Pflanzen nachlässt, dann sollten u. a. Astern und Sonnenhut in die Gänge kommen. So ist der Plan.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2341.jpg
Hits:	2
Größe:	67,3 KB
ID:	13320
    Dieses Monster ist eine Rosa multiflora, welche sich genüsslich über eine Südbuche drapiert hat. Sie ist erst in den Blüh-Startlöchern, erfüllt aber jetzt schon mit ihrem Duft den ganzen Garten. Und nicht nur den Garten. Ich bin gestern auf dem Bürgersteig von Spaziergängern gefragt worden, was denn da so wunderbar duftet. Die Südbuche musste ich mit einem Eichenstamm stützen. Sonst wäre sie ob der Last schon längstens zusammengebrochen.
    Rechts auf dem Bild seht Ihr ein paar Kübel auf Pfählen. Das ist der Schneckenschutz für die Dahlien. Ich stülpe die Kübel über Nacht über die Dahlienschössling. Damit habe ich extrem gute Erfahrungen gemacht. Kaum Schneckenfrass. Und wenn die Dahlien grösser sind und nicht mehr unter die Kübel passen, dass ist das Ärgste eigentlich überstanden. Weil: der Zuwachs der Dahlien ist dann grösser als der Schneckenfrass und die grösseren Dahlien sind (anscheinend) kulinarisch nicht mehr so attraktiv für die Schleimer. Und heuer ist es mit Schnecken bis jetzt absolut erträglich. Die längere Kälte im Februar/März bei uns hat die Schnecken doch sehr in Schach gehalten. Und Nützlinge sind bei uns natürlich auch unterwegs.

    Was auf Aufnahmen nicht zu sehen ist. Das sind wohl gut 100 Fingerhüte. Die kommen jetzt ganz gross in Fahrt. Ich war schon etwas besorgt, wo denn all die Hummeln bleiben. Aber gestern war der erste richtige Hummeltag des Jahres. Ein Bild für Euch für das geistige Auge: Stellt Euch eine dicke fette Hummel vor wie sie sich in eine Fingerhutblüte zwängt. Die Blüte/Pflanze zittert, dann hört man ein Schwirren/Sirren und die Hummel kriecht etwas erschöpft, aber hoch beglückt aus der Blüte, taumelt etwas in der Luft. Um dann aber ohne weiteren Verzug die nächste Blüte anzusteuern. Und jetzt multipliziert Ihr bitte das Ganze einfach mal 100, 200 oder 1000. Und dann wisst Ihr in etwa, was bei uns in Sachen Hummeln momentan los ist.
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  6. #561
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.060

    AW: Das war heut mein Gartentag

    Wunderschön! Ich werde mal wieder Fingerhüte auf die To-do-Liste setzen. Fürs Außengelände, denn im Garten werden sie hier einfach zu groß (1 m breit, 2 m hoch) und unterdrücken andere Pflanzen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Es war einmal ein Buchsgarten...
    Von Rendel im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2016, 16:46
  2. Das war heut mein Gartentag
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 331
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 08:55
  3. Was war der schönste Garten, den Ihr je gesehen habt?
    Von Rendel im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 21:34
  4. Mein "Urwald" wächst
    Von Geronymo im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 14:20
  5. Antworten: 410
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 17:37
  6. Wie war euer Gartenjahr 2010?
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 15:24
  7. Mein Gartenreiseblog
    Von Maria Zauberfee im Forum Gartenreisen Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 21:06
  8. Wie war Euer Gartenjahr?
    Von lipp im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 04:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein