Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vertikutieren

  1. #1
    Newbie Newbie
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    1

    Vertikutieren

    Hallo,

    Ich bin ziemlich neu in der Gartenarbeit und habe deswegen eine Frage:
    Wieso vertikutiert man den Rasen und wie, bzw. welche Folgen hat das?

    Grüße

  2. #2
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Vertikutieren

    Hallo Christian,

    durch das vertikutieren ritzt du die Grasnarbe an und Moose u.a. kann entfernt werden und das wichtigste, die Grasnarbe wird belüftet.
    Bei einem sehr vermoosten Rasen sieht man das Ergebnis nach dem Vertikulieren nach einer Zeit gut.
    Das Moos u. was nach dem Vertikulieren rausgekommen ist, aber danach abharken.
    Ich hoffe ich konnte dir damit etwas helfen, daß du nun genaueres darüber weist.
    Mit liebem Gruß,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  3. #3
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.949

    AW: Vertikutieren

    Bevor Christian Neumann jetzt einen seiner (aus anderen Foren bereits bekannten) Spam-Links setzt: Maschinelles Vertikutieren zerstört die Grasnarbe. Die Folgen sind, dass der Rasen neu aufbauen muss, wofür dann zusätzliche Kosten für Dünger und Wasser entstehen, gegebenenfalls auch Nachsaat. Positiv wirkt sich Vertikutieren auf die Finanzlage von Herstellern von Vertikutierern, Dünger und Nachsaatmischungen aus.

    Rasen muss nicht "belüftet" werden, das ist eine Erfindung der Hersteller von Vertikutierern. Moos im Rasen ist kein Mangel an "Luft", sondern eine Reaktion auf Schatten, übermäßige Feuchtigkeit und zu kurzen Schnitt.

  4. #4
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von zupfine
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    479

    AW: Vertikutieren

    Also ich verzichte auch schon seit Jahren auf das Vertikutieren und das bekommt meinem Rasen bestens. ich dünge mit Hornspänen, mähe zwei Mal die Woche, davon meistens als Mulchmähen, und zwei Mal im Jahr entferne ich Unkraut mt einem kleinen zweckentfremdeten Küchenmesser- sehr entspannend. Und immer wieder bekomme ich lobende Worte wegen meinem "englischen Rasen"
    Frohe Gartengrüße

    Zupfine

  5. #5
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Vertikutieren

    Hallo ihr Beiden,

    ich hatte an das mechanische vertikulieren gedacht, also mit einem starken Federbesen.
    Da es in meiner kleinen Sitzecke duster ist , lasse ich dort das Moos gewähren dadurch ist dann auch einhe grüne Oberschschicht.
    Ich finde einen bunt gemischten Rasen, mit verschiedenen Wildkräutern immer noch am schönsten.
    Mit liebem Gruß,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  6. #6
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Vertikutieren

    Ich vertikutiere elektrisch seit Jahren. Wenn man es vorsichtig macht, braucht man keinesfalls nachzusäen, und es holt doch überwiegend dieses ganze tote braune Zeugs raus. Dass man Moos oder Unkraut damit beseitigt, ist allenfalls ein kurzer Effekt, das kommt alles schnell wieder nach - hier hilft auch bei mir die Methode Küchenmesser sehr gut.

    Susanne, wie lang ist für Dich nicht kurz? Dieses Jahr bin ich was Moos angeht schier am verzweifeln. Das Problem besteht nur in den kritischen Ecken, wo Sträucher oder Hakonechloa besonders überhängen. Da es hier seit April fast ständig regnet, habe ich dieses Jahr noch nicht ein einziges Mal gemulcht und schneide sehr kurz, damit der Rasen gut abtrocknen kann.

    Leider (?) haben wir relativ viel Schatten durch wunderbare alte Bäume, dazu eher sauren Boden, also nicht gerade ideal für Rasen, dafür aber für Moos. Der Sandboden hilft wenigstens etwas, da der nicht so schnell verdichtet und selbst Starkregen schnell versickert, innerhalb von Minuten.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein